Was Weihnachten für mich bedeutet

~YT-Link folgt~

Als Kind ist Weihnachten DAS Event des Jahres. Es kombiniert sämtliche Dinge, die ich damals mega fand:

  1. Weihnachtsferien - Ferien sind immer gut, die vermisse ich heute noch
  2. Weihnachtsessen - Plätzchen, Schokolade, das 3-Tage andauernde Festessen... zum Glück macht man sich in dem Alter noch keine Gedanken um Kalorien
  3. Weihnachtsgeschenke - neben dem Geburtstag der wichtigste Bestandteil zum Aufbau des eigenen Spielzeug-Imperiums
mehr lesen 0 Kommentare

How to: Fleißiges Bienchen

~YT-Link folgt~

Normalerweise ist mein Alltag stress-technisch gesehn eher entspannt.

Für Einige vielleicht sogar langweilig.

Generell mag ich dieses entspannte ziemlich gerne, ich habe schon erfahren was Stress und Zeitdruck so mit einem machen können (nur soviel: es ist nicht schön!).

 

Manchmal gibts auch Phasen, da kommt alles zusammen.

Der Job erfordert Weiterbildungen, Tante Erna lädt zum Geburtstagsfest ein oder die Gesundheit macht plötzlich schlapp und eine Zwangspause wird fällig. Außerdem sieht die Wohnung aus wie Sau, das Katzenfutter ist alle und im Kühlschrank gibts nur noch Licht und Sekundenkleber.

mehr lesen 0 Kommentare

Warum lesen (für mich) wichtig ist

~YT-Link folgt~

Fragt man Menschen nach der bedeutendsten Erfindung aller Zeiten, antworten die meisten mit Handy, Internet oder dem Triple-Cheese-Burger. Meine Antwort lautet:

der Buchdruck. Klar, eine Erfindung aus dem 15. Jahrhundert ist vielleicht nicht total krass zeitgemäß, aber welche Erfindungen haben ihre Zeit und unsre Welt so verändert wie die Druckerpresse?

 

Ich lese gern. Und viel. Am liebsten Bücher, analog und digital. Bis vor einiger Zeit stapelten sich jeden Monat neu die Bücher in meinen Regalen, frisch angekarrt vom hiesigen Paketdienst. Inzwischen bin ich umgestiegen auf einen Ebook-Reader, die Dankeskarte vom Paketboten lies nicht lange auf sich warten. 

Aber auch wenn das Buch auf Knopfdruck so unglaublich viel praktischer ist und auch sonst nicht unerhebliche Vorteile bietet: nichts riecht besser als ein druckfrischer Einband.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Sache mit den Haustieren

~YT-Link folgt~

Wie die meisten Kinder wollte auch ich immer ein Haustier. Irgendwas zum schmusen und liebhaben. Am liebsten Hund oder Katze, mit denen kann man wenigstens was anfangen. Irgendwann hatte ich meine Eltern dann soweit, dass 2 Meerschweinchen in unser Kinderzimmer einzogen, immerhin ein Anfang. Nach ein paar Jahren waren die beiden wieder fort, und das Thema Haustier schien für sie damit abgehakt.

Und ich dachte mir: Wenn ich mal der Bestimmer bin, hol ich mir so viele Haustiere wie ich will. 

mehr lesen 0 Kommentare

3 absolut unterschätzte Disney-Prinzessinnen

~YT-Link folgt~

Wer mich kennt weiß, dass ich riesen Disney-Fan bin. Und die, die mich kennenlernen, sind eher weniger überrascht, wenn sie davon erfahren. Ich bin generell eher der ..... verspielte Typ, glaube ich. Mit meiner Vorliebe für Zeichentrickfilme, bunte Puzzle und Fantasyromane bin ich eher nicht der Typ Mensch, den man nach Aktientipps fragt. Macht mir jetzt nichts aus, ich muss meine bunte Vorlieben dafür auch nicht verstecken und kann machen, was ich will. Meine Disney-Filme stehen im Regal übrigens zwischen der "Stirb langsam"-Kollektion und den "Expandebles"-Filmen, nur so am Rande.

mehr lesen 0 Kommentare

Meine Technik-Zwangspause

~YT-Link folgt~

Gestern hat mein Notebook überraschend den Geist aufgegeben. Keine Ahnung was passiert ist oder was ihn verärgert haben könnte, von jetzt auf gleich ging einfach nichts mehr.

Stundenlang habe ich ihn und mich gequält, in der Hoffnung, es würde sich vielleicht nochmal legen. Hat es aber nicht. Heute morgen ging er in die Reparatur, für mindestens 2 Wochen. Und ich dachte nur: Oh, scheiße.

mehr lesen 0 Kommentare

Warum Herbstwetter garnicht sooo scheiße ist

Bis letztes Jahr war ich ziemlich überzeugte Sommer-Anhängerin. 25°C waren meine ideale Betriebstemperatur, Sonne ist was feines und am-Strand-liegen auch.

Dann kam dieses Jahr.

Ich weiß nicht genau was sich verändert hat, obs an der Klimaerwärmung oder am fortschreitenden Alter liegt: Ich fand den Sommer ätzend.

Ständig verschwitzt, Kopfschmerzen in einer Tour und Kreislauf-mäßig so im Eimer, dass ich die meisten sonnigen Tage drinnen verbringen musste.

mehr lesen 0 Kommentare

"Hey Nina" auf YouTube

Das ich mal einen eigenen Blog haben will, weiß ich inzwischen schon etwas länger.

Mir gefällt diese Möglichkeit, meine Gedanken mit der Welt zu teilen und sie allen zugänglich zu machen, die daran teilhaben wollen. Wir leben in einer anderen Zeit als unsere Eltern und Großeltern, können jederzeit digital durch die Welt reisen und haben so viele Möglichkeiten wie niemals zuvor.

mehr lesen 0 Kommentare

Bleibt uns nur der Hass?

Vorgestern waren die Wahlen in den USA, gestern wurde das Ergebnis verkündet.

Darum solls aber gar nicht gehen, weder um die Kandidaten noch um den Ausgang dieser Wahl.

Mir geht es um die Reaktionen. Darum, wie die Welt reagiert, nachdem diese Schlacht nun geschlagen wurde und der Sieger feststeht.

mehr lesen 0 Kommentare

Mittagsschlaf - zwischen Himmel und Hölle

Ich möchte ein Geständnis ablegen, jetzt und hier. Es ist sehr schwer für mich, offen darüber zu reden, aber ich vertraue auf das Verständnis der Gruppe. Also, jetzt aber los:

Ich bin Nina, und ich bin Mittagsschläfer.

 

Keine Ahnung wann sich diese Angewohnheit eingeschlichen hat, wie so ziemlich jedes Kind war ich früher nämlich überzeugter Gegner der mittäglichen Zwangspause.

mehr lesen 0 Kommentare

Digitale Kunst - darf Gestaltung einfach sein?

Neben dem Schreiben ist auch das Gestalten von Bildern und Collagen eine schöne Art, der Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Möglichkeiten und Wege sind da ja fast grenzenlos und reichen vom Zeichnen mit Bleistiften, über das Malen in Aquarelltechnik bis hin zu kreativen Exzessen mit Fingerfarben. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kürbisse und Grusel-Clowns

Heute ist Halloween. Hab ich mir sagen lassen.

Ich persönlich fange damit jetzt eher weniger an, bescheuerte Verkleidungen und Horrorgestalten hab ich das ganze Jahr um mich herum.

 

Aber was mich nervt: ich komm nicht dran vorbei. Ob ich will oder nicht, ich werde seit Wochen zugeworfen mit diesem Kram. Mein Facebook-Feed zeigt seit Tagen nichts anderes als blutige Make-up - Tutorials, auf YouTube werde ich mit eklig aussehenden Rezeptideen gequält und sogar meine Handyspiele hauen Specials mit Vampir- und Hexenfiguren raus.

mehr lesen 0 Kommentare

Von Mönchen und Selbstverwirklichung

Ich lese unheimlich gern. Bücher, "What´s app"-Nachrichten und eben auch Blogs.

Heute möchte ich dir meinen absoluten Lieblingsblog vorstellen:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bist du eigentlich noch verheiratet?

Heute geht’s um einem Kerl, mit dem ich vor ein paar Jahren einige Male ausgegangen bin. Wir hatten ca. 6 Jahre keinen Kontakt, liefen uns aber vor 18 Monaten durch Zufall beruflich über den Weg und trafen uns daraufhin 2-3 mal in einem Café, um uns mal wieder auf den aktuellen Stand zu bringen. Das Übliche. Meine Ehe war kein Geheimnis, mein Mann stand nämlich bei unsrem Wiedersehen neben mir. Nach ca. 8 Wochen stellte er den Kontakt wieder ein und jemand erzählte mir, er hätte ne neue Freundin. Alles klar, dann war er ja erstmal beschäftigt.

 

Vor kurzem bekam ich eine Whatsapp von ihm, es folgte wieder das übliche

Wie geht’s? Wo arbeitest du jetzt? -Blabla und irgendwann wurde das Gespräch etwas, hmm... wie formuliere ich es am Besten?.... merkwürdig:

 

Bist du eigentlich noch verheiratet?

mehr lesen 0 Kommentare

Das Drama mit dem Sport

~YT-Link folgt~

Es gibt Kinder, die lieben Fußball, Karate und Ballett. Und dann gibt es Kinder wie mich. Die obligatorische Runde Federball im Sommer und die Runde Hüpfekästchen auf dem Schulhof waren da schon das Höchste der Gefühle. Ich habe nie verstanden wie man sich freiwillig von der Schaukel (im Sommer) oder vom Sofa (im Winter) bewegen kann, um verschwitzt eine Stunde hinter ´nem Ball herzurennen.
Großer Nachteil: der Körper merkt sich das. Und irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem er sich rächt. In meinem Fall mit 20 KG Übergewicht, nicht-vorhandener Kondition und zwei Bandscheibenvorfällen mit Mitte 20. Selbst Schuld.

mehr lesen 0 Kommentare